Von Deía bis Port de Sóller

Wunderschöne Tour! Mit dem Bus nach Deía, von dort Blick von der hochgelegenen Kirche ins Tal. Dann auf dem GR 221 auf dem Höhenweg Cami de Castello und dem cami de son sales zurück nach Port de Soller. Rast im Café Son Mico – Orangentarte und Café con leche. Eigentlich wollte ich die Tour noch mit einem Abstecher zur Cala Deía und Punta de Deía mit Sa Torre verbinden. An der Bushaltestelle meinten jedoch zwei kernige Wanderer aus Bayern, daß das noch mal eine zweite Tagestour sei.. 🙂

p1050467

p1050481

p1050476

 

 

 

 

 

 

 

Im Land, wo die Zitronen und Orangen blühn …

Die heutige Rundtour verlief von Port de Soller in Richtung Deia über den Cami de Muleta, Muleta Gran und Son Breda. Unterwegs wunderschöne Blicke auf die Cala Deía. Zurück nach Port de Soller über den urigen Cami de son Sales durch Orangen- und Zitronenhaine. Die Mandelblüte fängt auch langsam an. Sehr schöne Tour!

p1050403p1050409p1050410p1050414p1050436

Von Soller nach Port de Soller

Mit der alten Straßenbahn bis Soller und Wandertour zurück auf dem Cami de Figuera durch das Orangental über Ma 2124, Sa Teulera, Can Gall, Sa Figuera am ausgetrockneten Torrent de Figuera an der Straße entlang. Auf dem ersten Teilstück gibt es aber noch eine schönere Variante über Horta.

Danach habe ich tatsächlich noch den Piratenturm Torre de Picada gefunden! Er liegt auf Privatgebiet und man muß sich vorher informieren, wie man dorthin gelangt :-).

p1050334p1050348p1050354

 

Mallorca

Bin gestern in Port de Soller, Mallorca, angekommen. Nach einem holprigen Start – das Torre picada ließ sich partout nicht direkt erwandern – nur von weitem sehen- habe ich in der anderen Richtung immerhin noch die Leuchttürme und den Beginn des Wanderwegs in Richtung Soller und Deia gefunden. :-). Der gestreifte Leuchtturm befindet sich in einer unzugänglichen militärischen Zone. Faszinierend ist die alte Straßenbahn, die nach Soller und nach Palma fährt.

p1050305p1050324p1050328

Grabauer See

Wer sagt eigentlich, daß der Januar der schlechteste Monat für Ausflüge ist?
Sonne, Ruhe, unverstellte Blicke durch entlaubte Bäume hindurch und KEINE Mücken 🙂 gab es heute am Grabauer See. Man kann tatsächlich einmal um den See gehen. Die Hälfte der Wegstrecke verläuft allerdings nicht direkt am Wasser. Der Butterberg bei Sülfeld ist für Holsteiner Gefilde ziemlich steil :-). Anschließend gab es noch einen Blick auf die Tönningstedter Hügelgräber.

Gib mir Sonne, gib mir Wärme, gib mir Licht …

p1050096p1050098p1050104p1050122p1050125p1050133p1050136p1050139

Dezemberimpressionen

Auch der Dezember bot wunderschöne Ausflugsmomente…

….Brodtner Steilufer und Travemünde am zweiten Weihnachtstag:p1040847p1040860p1040863p1040859p1040868.. Norddeutschlands größter Open-Air-Gottesdienst
Heiligabend vor der Tremsbütteler Kate ist schon Tradition:p1040781

… Nordstormarn-Ausflug am 30. Dezember bei ungefähr 7 Stunden voller Sonne!!

Am Restaurant Kalkgraben/B 75 Reinfeldp1040891Reinfelder Herrenteich:p1040895p1040901p1040905p1040915Reinfelder Kirche:p1040911
p1040909Henkenteich Zarpen:p1040921

Kirche Zarpen:p1040924Struckteich Zarpen:p1040926p1040934p1040935Der Moorteich Heilshoop führte leider kein Wasser.. :
p1040940